Freiwillige Feuerwehr Kelchsau

Freiwillige Feuerwehr Kelchsau

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Aktuelle Alarmierungen LFV Tirol

Am Freitag, den 18. Februar 2022, lud das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Kelchsau nach einer coronabedingten Pause wieder zur Jahreshauptversammlung. Auch dieses Mal fand die Versammlung im Mehrzwecksaal der VS-Kelchsau statt. Hierzu erschienen neben 44 Feuerwehrmitgliedern (33 Aktive, 6 Reservisten und 5 Jugendfeuerwehrmitglieder), unser Bürgermeister Paul Sieberer, Bezirksfeuerwehrkommandant Martin Mitterer, der Kommandant der FF-Hopfgarten und des Abschnitts Brixental Hannes Sandbichler, Gemeinderat und Ortsvorsteher Martin Hölzl, Gemeinderat und Obmann der BMK Kelchsau Kaspar Astner, Gemeinderat Guido Leitner sowie zahlreiche Vereinsobmänner und Ehrenmitglieder. Nach der Begrüßung wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt. Diese war, wie schon oben erwähnt, mit 33 aktiven Mitgliedern gegeben.

Zu Punkt 2 auf der Tagesordnungsliste gedachten wir an die verstorbenen Mitglieder, welche 2020 und 2021 zu Grabe getragen wurden.

Daraufhin folgten die Berichte von unserem Kassier über das finanzielle Gebaren, von der Jugendbetreuerin über den Mitgliederstand und den leider etwas aufgrund der Corona- Pandemie zurückgegangenen Aktivitäten der Jugendtruppe, vom Obermaschinisten über den Zustand des Fuhrparks und der Gerätschaften, der Auslieferung des neuen Tanklöschfahrzeug sowie Dankesworte an unseren Kommandanten für die viel erbrachten Stunden anlässlich der Neuanschaffung in unserem Fuhrpark. Im Bericht vom Kommandanten konnten wir 2020 und 2021 auf gesamt 38 Einsätze, 48 Übungen und 208 sonstige Tätigkeiten zurückblicken. Somit wurden in den vergangenen zwei Jahren in Summe 319 Tätigkeiten absolviert. Der Zeitaufwand dafür betrug 5611 Stunden. 1747 Mitglieder waren dabei beteiligt. Seitens der Einsätze war das Jahr 2020 eher ruhig. Der mit Abstand größte Posten war im Bereich der Tierrettungen zu verzeichnen. Im Berichtsjahr 2021 war dies leider etwas anders. Zwar gab es bis Mitte Juli des Jahres, bis auf einen kleineren Brandeinsatz, keine nennenswerten Ereignisse, so änderte sich dies mit der Hochwasserkatastrophe, am 17.07.2021 beginnend schlagartig. Von diesem Datum an waren wir abwechselnd die ersten Tage rund um die Uhr im Einsatz. Fast 14 Tage lang wurde das Feuerwehrhaus tagsüber und zum Teil auch in der Nacht besetzt. In dieser Zeit wurden sehr viele Dinge erledigt. Angefangen von Straßensperren, Evakuierungsmaßnahme, diverseste Transport- und Organisationstätigkeiten, Lotsendienste und noch vieles, vieles Mehr galt es zu bewältigen. Nur mit viel Arbeit aller Beteiligten und mit noch mehr Glück konnte noch schlimmeres verhindert werden. Seitens der Übungen lag der Schwerpunkt bei der Ausbildung auf unserem neuen Tanklöschfahrzeug und die darin beinhalteten Gerätschaften.

Zurzeit haben wir einen Mannschaftsstand von gesamt 66 Mitgliedern. Dieser setzt sich aus 42 aktive Mitglieder, 17 Reservisten und 7 Jugendfeuerwehrmitglieder zusammen. Von denen wurden in den beiden Jahren 23 Lehrgänge absolviert.

Zu Tagesordnungspunkt 5, Ehrungen, bat unser Kommandant den Bürgermeisterster, den Bezirksfeuerwehrkommandant und den Abschnittskommandanten heraus. In gemeinsamer Runde wurde im Anschluss der 5te Tagesordnungspunkt vorgenommen.

Geehrt wurden:

  • Für 25 Jahre Feuerwehrdienst OLM Josef LAHNER
  • Für 50 Jahre Feuerwehrdienst BI Johann EMBACHER
  • Für 50 Jahre Feuerwehrdienst BI Reinhard MAIR
  • Für 50 Jahre Feuerwehrdienst LM Leopold STEINER
  • Für 60 Jahre Feuerwehrdienst HLM Peter FUCHS (Stoana)

v.l.n.r hinten BFK Martin Mitterer, Bgm. Paul Sieberer, ABI Hanspeter Wurzrainer, ABI Hannes Sandbichler;

v.l.n.r vorne OLM Josef Lahner, BI Reinhard Mair, LM Leopold Steiner, HLM Peter Fuchs, BI Johann Embacher

Bei den Ansprachen der Ehrengäste gab es vor allem Berichte über die Hochwasserkatastrophe. Dabei wurden zahlreiche Worte des Dankes ausgesprochen und die tolle Leistung und Zusammenarbeit aller Beteiligten gewürdigt. Auch steht mit dem Neubau des Gerätehauses ein weiteres Großprojekt in naher Zukunft an. Dabei sollte besonderer Wert auf einen zweckmäßigen und vor allem vertretbaren Bau gelegt werden, der auch noch für nachfolgende Generationen ein attraktives Heim bietet. Es gilt Wünsche und Ideen aller Beteiligten zu berücksichtigen, welche mit einem vernünftigen Budgetrahmen vereinbar sind, so die Ehrengäste. Dankesworte ergingen unter anderem an die komplette Mannschaft für die ständige Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit, an unseren Kommandanten für die hervorragende Führungsarbeit in der Feuerwehr Kelchsau sowie die mit ihm angenehme Kooperation. Den Geehrten  wurden ebenso Dankesworte zu Teil. Im kommenden Jahr hoffe man auf wenig Einsätze und viele Übungen. Sollte es trotzdem zu Einsätzen kommen, mögen wir alle wieder wohlbehütet und gesund nach Hause kommen.

Gegen 21:15 Uhr beendete unser Kommandant die 111. Jahreshauptversammlung mit einem "Gut Heil" und lud anschließend zu einem gemeinsamen Abendessen im Gasthof Fuchswirt. Bei Speis und Trank ließen wir den Feuerwehrabend noch einmal Revue passieren, ehe wir anschließend mehr oder weniger früh :-) den Heimweg antraten.

In diesem Zuge möchten wir dem gesamten Fuchswirt Team rund um Christian und Claudia nochmal recht Herzlich für die Super Verpflegung danken.

 
 
Powered by Phoca Gallery
365 Tage im Jahr, 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag; Rund um die Uhr im Einsatz für Sie. Ihre Freiwilligen Feuerwehren.